example2.jpg
Drucken

Sommerfest 2017

I

 

Sommerfest 2017


fest2017



Dschungelshow

Bei dieser Show handelt es sich um eine lustige Reise in den Dschungel.
Zola hat eine Einladung von Tante Kakadu bekommen, doch wie soll sie in den Dschungel kommen? So manches Abendteuer werden die Kinder erleben, wenn Zola sie mit auf ihre Reise nimmt. Viele exotische Tiere waten darauf die Kinder kennen zu lernen.
Ursula Stöter:
 
Chefin des Hobbyzoo Krangens
 
Ihre Liebe galt von Kindheit an den Tieren aber auch dem Theater. Sie wuchs im Stadtzentrum der Fontanestadt Neuruppin auf. Dort war es nicht leicht Tiere zu halten, dennoch gelang es ihr mit vielen Überredungskünsten an ihren Eltern Haustiere zu halten. Sie hatte schließlich eine Katze, Wellensittiche, Hamster und Kaninchen. Mit dem 12. Lebensjahr zog Ihre Familie ins eigene Haus in den Stadtrand von Neuruppin. Dort konnte Sie schließlich ihre Tierliebe richtig entfalten. So kam ihr erster Hund" Sandy", eine gesamte Meerschweinchen und Kaninchenzucht sowie Hühner dazu. Den Traum vom eigenen Pferd könnte Sie jedoch dort noch nicht realisieren.

dschungel 

Erste Schauspielerische Fähigkeiten entfaltete Sie im zarten Alter von vier Jahren bei Familienfeiern. Ab dem 9. Lebensjahr spielte Sie in einer Laienspielgruppe mit. Dieses bereitete ihr sehr viel Freude. Als Sie in die 7. Klasse ging konnte sie sich mit Ihrer Theatergruppe ein Blick hinter die Kulissen des  Theater der Freundschaft machen.  Somit stand der Berufswunsch Schauspieler fest. Fortan begann Sie sich mit dem Beruf eines Schauspielers auseinander zu setzen. Als Leitfaden dieses Ziel zu erreichen diente ihr der Schauspieler Gojko Mitic als Vorbild. Sie nahm Kontakt zur Staatlichen Schauspielschule in Berlin Niederschöneweide auf. Lernte einen Filmregisseur kennen, der ihr wertvolle Tips für ihre Schauspielentwicklung gab.
Sie schrieb Theaterstücke, Gedichte erlernte das Reiten sowie die Sprech und Atemtechnik. Besonders das Reiten mit den Vollblütigen Pferden bereitete ihr sehr viel Freude. Barfuß und ohne jegliches Zaumzeug oder Sattel nur mit einen Gürtel um den Hals des Pferdes geschlungen, galoppierte Sie über die Wiesen. Fortan bekam Sie in ihrem Freundeskreis den Namen " Indianer Reiterin". Da war er wieder der Traum, ein Indianerfilm mit Gojko Mitic, in dem hätte Sie gerne als Aktionschauspielerin mitgespielt. Doch in dieser Zeit war mehr der singende und tanzende Schauspieler gefragt.
Der Traum mit Gojko Mitic in einen Film zu spielen, blieb Ihr verwehrt. Jedoch eines Tages begebneten sie sich persönlich und es entwickelte sich daraus eine enge Freundschaft zu Gojko.
Dann war es soweit: Sie sollte zur Aufnahmeprüfung erscheinen, jedoch kamen in der Bis dato 17. jährigen Zweifel auf. Schaffe ich das??? Und was wird dann aus meinen schönen Leben mit den Tieren? So entschloss Sie sich zunächst einmal einen bodenständigen Beruf zu erlernen und wurde Fachverkäuferin. Nach dem Abschluss Ihrer Lehre ging Sie jedoch ganz andere Wege und entschloss sich, ein Studium im Bereich Kinder und Jugendarbeit zu absolvieren, lies dabei jedoch nie die Schauspielerei aus den Augen.
Im Jahre 1992 zog Ursula mit ihrem Mann Reiner und Tochter Linda sowie ihren Eltern auf einen Bauernhof, wo später der Hobbyzoo entstand. Seit 1993 spielte Sie auf ihrer eigenen Bühne im Hobbyzoo Krangen regelmäßig Theater. Seit 2004 arbeitet Sie hauptberuflich als freischaffende Künstlerin im Bereich "Darstellende Kunst".
Heute tourt Sie als Hexe Tabuba, Clown Augustine, Märchenfee, der Indianerin "kleine Bärin" als Grey Wuschel sowie als Schlangenfrau und mit weiteren Darbietungen durch die Lande.


Spinnen und Weben
Für Interessierte und Neugierige, ob Anfänger oder Fortgeschrittene,
gibt es auch Praktisches.

Spinnen

Altes Handwerk


Einem Garnspinner und Weber bei der Ausübung seiner Arbeit zuschauen und erleben, wie in früherer Zeit Butter hergestellt wurde.
Interessant ist dies besonders für Schulklassen. Die Schüler bekommen einen Einblick in fast vergessene Handwerkskünste. Dazu gibt es Geschichte und Geschichten zu diesem Handwerk.



Band

Die Band "Märkisch-Blech" existiert seit Sommer 2009 und ging zum größten Teil aus Musikschülern der Kreismusikschule Zehdenick und Oranienburg hervor. Der Anschluss an das Orchester Zehdenick von Udo Dahms und andere regionale Orchester besteht durch viele Mitglieder weiterhin.

Wir bestehen aus ca. 18 Mitgliedern (Auftrittsbesetzung meist 9-10 Personen) zwischen 15 und 35 Jahren. Darunter sind SchülerInnen, Auszubildende, Studierende und Werktätige. Am ehesten lässt sich unsere Formation als Brassband (Trompete/Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn, Saxophon/Klarinette, Schlagzeug/Percussion, Tuba/Bassgitarre und Gesang) beschreiben. Unsere Auftritte führen uns hauptsächlich in den Landkreis Oberhavel, den Landkreis Barnim und nach Berlin. Dabei spielen wir meist auf privaten Feiern (Hochzeiten, etc..) und öffentlichen Festen (z.B.: Oktoberfest). Unser Programm stellt eine bunte Mischung aus Unterhaltungsmusik für Jung und Alt dar. Neben vielen modernen und internationalen Songs (New York, New York; Abba-Songs, Gonna Fly aus Rocky, etc..) haben wir auch traditionelles Liedgut im Repertoire.

Sommerfest Kagar am 08.07.2017 mit dem NCC

Auftritt von 15.00-18.00 Uhr

 ncc2

Der Auftritt des NCC auf dem Sommerfest erfolgt in 3 Teilen zu je ca. 45 Minuten von 15.00 bis 18.00 Uhr.

 

Teil 1: Motto „Retro“ - Kleine Rückschau mit Showtanz, Comedy, Sketchen und Playback Auftritten bekannter Künstler aus der jüngsten Vergangenheit.

 

Teil 2: Motto „Urlaub“ - Wir machen Urlaub mit Showtanz, Comedy, Sketchen und Playback Auftritten bekannter Künstler aus verschiedenen Ländern.

 

Teil 3: Motto „Party“ - Wir machen die Party zum Sommerfest mit Showtanz, Comedy, Sketchen und Playback Auftritten bekannter Künstler der Party Szene.

 

Mit dabei werden u. A. sein: Showtänze aus den 80er und 90er Jahren, Dirty Dancing, Rockmedley, Can Can, Samba...., Motto-Sketche, Pioniere beim Sommerfest Kagar vor 30 Jahren, eine Seenotrettungsübung, „Wie ticken die Bayern?“, Semino Rossi, Stefanie Hertel, Albano und Ramona Power, Helene Fischer.......

ncc1


Seifenblasen zum Sommerfest 2017

seifenblasen
Foto: ©2014 Jennifer Reese Cermak